Seite auswählen

Datenschutzhinweise

Die Publishing Data Networks GmbH (nachfolgend kurz „wir“ genannt) nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend auch kurz „Daten“ genannt) sehr ernst. Mit den folgenden Datenschutzhinweisen möchten wir Sie daher über die Art und Weise sowie den Umfang der Datenverarbeitung (Erhebung, Verarbeitung und Nutzung) auf unserer Internetseite https://www.publishingdata.net und bei der Nutzung unserer dort angebotenen Dienste informieren. Diese Informationen sind für Sie jederzeit unter https://www.publishingdata.net abrufbar.

Um Sie dabei verständlich über unseren Umgang mit Ihren Daten aufzuklären, haben wir zunächst eine Zusammenfassung der wesentlichen Informationen für Sie aufbereitet, mit der Sie sich einen Überblick verschaffen können. Wünschen Sie detaillierte Informationen, finden Sie diese weiter unten in den weitergehenden Datenschutzhinweisen und den dort etwaig verlinkten Dokumenten.

Unmittelbar verantwortlich für die Datenverarbeitung anlässlich der Nutzung unserer Internetseite sowie der dort angebotenen Dienste und Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist:

Publishing Data Networks GmbH
Große Seestraße 61, 60486 Frankfurt am Main
Telefon:        +49 170 201 7001
Telefax:        Fax: +49 69 977 631 68
E-Mail:        info (a t) publishingdata.net

vertreten durch Sebastian Posth als Geschäftsführer.

Bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz wenden Sie sich am besten direkt an unseren Datenschutzbeauftragten.

Zusammenfassung der wesentlichen Informationen

  • Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (also einen Menschen) beziehen. Identifizierbar ist eine Person, wenn Merkmale oder Kennungen existieren, die der Person zugeordnet werden können bzw. eine Zuordnung der Person zu diesen Merkmalen ermöglichen.

Beispielsweise können solche Merkmale und Kennungen neben dem Namen oder Pseudonym einer Person etwa auch Ihr Standort, eine Ihr zugeordnete Nummer oder Adresse (auch IP-Adresse) oder Ihr äußeres Erscheinungsbild sein. Auch indirekte Merkmale, wie z.B. das Verhalten und Vorlieben einer Person können eine Identifizierung ermöglichen. Hierbei gilt, dass eine Identifizierung der Person umso wahrscheinlicher möglich ist, desto mehr Einzelinformationen über sie vorliegen.

  • Welche Daten erheben wir zu welchem Zweck?

Zweck der Verarbeitung

Diese Daten erheben und verarbeiten wir

a)

Korrekte Auslieferung unserer Internetseite und Dienste, Verhinderung von Straftaten und Cyber-Angriffen auf unsere Internetseite sowie Rechtsdurchsetzung im Falle eines Missbrauchs unserer Dienste und Erhebung einer anonymisierten Nutzungsstatistik

IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, aufgerufene Seite, Referrer-URL, Art Ihres Endgerätes, Browser und Betriebssystem Ihres Endgerätes einschließlich Versionsnummer und Spracheinstellung

b)

Zuordnung Ihrer verschiedenen Anfragen zu einer gemeinsamen Internetsitzung und Abfrage bereits erteilter Einwilligungen

Session-ID, IP-Adresse, Art Ihres Endgerätes, Browser und Betriebssystem Ihres Endgerätes einschließlich Versionsnummer, Spracheinstellung und Auflösung

c)

Beantwortung Ihrer Anfragen

Anfrage, freiwillige Angaben wie z.B. Anrede, (akademischer) Titel, Name, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse

d)

Zusendung von Nachrichten zu unseren Produkten und Dienstleistungen bei Anmeldung zu unserem Newsletter

E-Mail-Adresse

  • Wie lange speichern wir diese Daten?

Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten im Rahmen des jeweiligen Verwendungszweckes für die nachfolgend angegebene Regel-Speicherdauer.

Sind wir hierzu gesetzlich berechtigt (z.B. zur Vertragsabwicklung und Abrechnung) oder verpflichtet (z.B. bei der Aufbewahrung von steuerlichen bedeutsamen Dokumenten wie einer Rechnung), bewahren wir Ihre Daten auch über diese Regel-Speicherdauer hinaus auf. Im Falle der Aufbewahrung von Abrechnungsbelegen z.B. über einen Zeitraum von 10 Jahren (§ 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

Zweck der Verarbeitung

Regel-Speicherdauer

a)

Korrekte Auslieferung unserer Internetseite und Dienste, Verhinderung von Straftaten und Cyber-Angriffen auf unsere Internetseite sowie Rechtsdurchsetzung im Falle eines Missbrauchs unserer Dienste und Erhebung einer anonymisierten Nutzungsstatistik

Bis zum Ende der aktuellen Internetsitzung.

b)

Zuordnung Ihrer verschiedenen Anfragen zu einer gemeinsamen Internetsitzung und Abfrage bereits erteilter Einwilligungen

Bis zum Schließen des Browserfensters.

c)

Beantwortung Ihrer Anfragen

Bis zur Erledigung Ihrer Anfrage.

d)

Zusendung von Nachrichten zu unseren Produkten und Dienstleistungen bei Anmeldung zu unserem Newsletter

Bis zur Abbestellung des Newsletters.

  • Wo und wie analysieren wir Ihr Nutzungsverhalten?

Wir verfolgen ihr Nutzungsverhalten unserer Internetseite nur im Rahmen einer anonymisierten Nutzungsstatistik ohne hieraus Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

  • Wie gehen wir mit den Daten um?

Bei der Datenverarbeitung ist es unser Ziel, im Rahmen des jeweiligen Nutzungszweckes stets ein möglichst hohes Sicherheitsniveau zu erreichen. Obwohl ein absoluter Schutz nicht garantiert werden kann, haben wir daher Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um Ihre Daten zu schützen. Hierzu gehört insbesondere die Verschlüsselung der Datenübertragung.

  • Geben wir die Daten an Dritte weiter?

Wir setzen die folgenden Personen bzw. Unternehmen ein, die als unsere Beauftragte (Auftragsverarbeiter), unserer Kontrolle und Weisung unterliegen und mit der gebotenen Sorgfalt Ihre Daten allein im Rahmen der jeweiligen Zwecksetzung verarbeiten:

  • Hetzner Online GmbH (Hosting)
  • The Rocket Science Group LLC d/b/a MailChimp (Newsletter)

Eine Weitergabe Ihrer Daten zu anderen Zwecken erfolgt nicht.

  • Welche Rechte haben Sie?

Bezüglich der Nutzung Ihrer Daten haben Sie die folgenden Rechte:

  • Recht auf Auskunft gemäß Art. 15 DS-GVO;
  • Recht auf Berichtigung falscher und Ergänzung unvollständiger Daten gemäß Art. 16 DS-GVO;
  • Recht auf Datenlöschung („Recht auf Vergessen werden“) gemäß Art. 17 DS-GVO;
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DS-GVO;
  • Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DS-GVO;
  • Recht auf Widerspruch gemäß Art. 21 DS-GVO;
  • Recht auf nicht ausschließlich automatisierte Einzelfallentscheidung gemäß Art. 22 DS-GVO.

Diese Rechte können Sie gegenüber uns als den Verantwortlichen geltend machen. Gerne können Sie sich hierfür direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Die Kontaktdaten finden Sie unmittelbar über dieser Zusammenfassung.

Daneben haben Sie ferner das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde gemäß Art. 56 Abs. 2 DS-GVO.

Den Inhalt der vorgenannten Rechte erläutern wir Ihnen in den untenstehenden Datenschutzhinweisen ausführlich.

Datenschutzhinweise

1. Was sind personenbezogene Daten?

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („betroffene Person“) beziehen (Art. 4 Nr. 1 DS-GVO). Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

Zudem sind sog. besondere personenbezogene Daten in den Schutzbereich des Datenschutzes einbezogen. Hierbei handelt es sich um Angaben, über die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person über die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit, Gesundheit oder Sexualleben (Art. 9 Abs. 1 DS-GVO).

Gesundheitsdaten sind wiederum personenbezogene Daten, die sich auf die körperliche oder geistige Gesundheit einer natürlichen Person, einschließlich der Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen, beziehen und aus denen Informationen über deren Gesundheitszustand hervorgehen (Art. 4 Nr. 15 DS-GVO).

2. Welche Daten erheben wir wofür und was geschieht mit Ihren Daten?

2.1. Daten, die wir beim Besuch unserer Internetseite verarbeiten

Betrieb der Internetseite

Beim Besuch unserer Internetseite werden stets, d.h. auch beim einfachen Besuch unserer Internetseite, ohne dass Sie sich anmelden oder unsere einzelnen Dienste nutzen, folgende Daten erhoben und verarbeitet, ohne dabei Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen:

Unmittelbar durch uns:

  • die zuvor von Ihnen besuchte Internetseite (sogenannte Referrer-URL);
  • die einzelnen Seiten unserer Internetseite, welche von Ihnen angesteuert werden;
  • das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs auf unsere Internetseite;
  • die Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse) des zugreifenden Gerätes;
  • die Art Ihres Gerätes, mit dem Sie auf unsere Internetseite zugreifen (z.B. Computer, Mobiltelefon etc.);
  • der Browser und das Betriebssystem von dem aus Sie auf unsere Internetseite zugreifen, einschließlich der jeweiligen Versionsnummer und der dort eingestellten Sprache

Diese Informationen werden benötigt, um:

  • die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern;
  • die Inhalte unserer Internetseite sowie deren Bewerbung zu optimieren, z.B. den Inhalt für die Ansicht auf einem mobilen Endgerät anzupassen;
  • die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie
  • um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.

Die erhobenen Daten werden nach Beendigung der jeweiligen Internetsitzung durch uns anonymisiert und anschließend einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt insoweit in unserem berechtigten Interesse und beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO.

Cookies und HTML5-Web Storage

Unsere Internetseite verwendet sogenannte Cookies und HTML5 Web Storage Techniken. Hierunter sind jeweils kleine Textdateien zu verstehen, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Cookies und HTML5-Web Storage dienen dazu, verschiedene Informationen über die aktuelle Internetsitzung hinaus, also unabhängig vom Schließen des Browserfensters oder des Verlassens unserer Internetseite, zu speichern. Bei erneutem Aufruf unserer Internetseite kann Ihr Browser auf die auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen zugreifen und diese an den Server unserer Internetseite weiterleiten. Die Informationen können von uns also zu einem späteren Zeitpunkt ausgelesen werden.

Unsere Internetseite verwendet verschiedene Arten von Cookies und HTML5 Web Storage Techniken:

Session-Cookies und Session-Storage

Sollten Sie unser Buchungssystem nutzen oder Dienste unserer Internetseite in Anspruch nehmen, die eine Registrierung und Anmeldung mit einem Benutzeraccount beinhalten (siehe Ziff. 2.3 und 2.4), dienen Cookies und Web Storage der Zwischenspeicherung von Anmeldeinformationen und Einstellungen zum Benutzeraccount sowie der von Ihnen bereits getätigten Eingaben (nachfolgend „Session-Objekte“ genannt).

Session-Objekte beinhalten Daten wie z.B. eine eindeutige Kennziffer (sogenannte „Session-ID“ als Pseudonym), mit denen wir verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen und Ihr Endgerät auf verschiedenen Unterseiten unserer Internetseite wiedererkennen können. Diese Zuordnung können wir auch dann vornehmen, wenn Sie während einer andauernden Internetsitzung erneut auf unsere Internetseite zurückkehren, z.B. nach dem zwischenzeitlichen Aufruf einer anderen Internetseite.

Eine Identifizierung Ihrer Person anhand dieser pseudonymisierten Daten ist uns nur dann möglich, wenn Sie während der Internetsitzung weitere Daten angeben, die eine Zuordnung zu Ihrer Person ermöglichen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn Sie sich als Benutzer unserer Internetseite anmelden oder während eines Buchungsprozesses Angaben zu Ihrer Person machen.

Das Setzen von Session-Objekten ist einerseits erforderlich, um bereits von Ihnen getätigte Eingaben im zusammenhängenden Buchungsprozess nicht zu verlieren und eine Wiederherstellung Ihrer Eingaben im Störungsfalle (z.B. kurzfristige Trennung der Verbindung zu unserer Internetseite während des Aufrufs einer nachfolgenden Buchungsseite) sowie die Korrektur der bereits getätigten Angaben auch bei Benutzung des „Zurück“-Buttons Ihres Browsers zu ermöglichen. Andererseits sind Session-Objekte auch für die Bereitstellung einer Anmeldefunktion im Rahmen unseres Benutzersystems erforderlich und entsprechen insoweit den anerkannten technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Verhinderung eines unbeabsichtigten Zugriffs auf Ihre Daten durch Dritte.

Die Datenverarbeitung mittels dieser Session-Objekte erfolgt somit zur Vertragserfüllung bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO.

Die Session-Objekte unserer Internetseite werden gelöscht, wenn Sie den Browser schließen.

Deaktivieren und Löschen von Cookies und Web Storage Objekten

In den meisten Internetbrowsern finden Sie unter dem Menüpunkt „Hilfe“ Informationen dazu, wie Sie das Zulassen von Cookies und Web Storage Objekten auf technischem Wege unterbinden können und mit welcher Einstellung Sie von Ihrem Browser über die Platzierung eines neuen Cookies bzw. Web Storage Objekts informiert werden. Beachten Sie bitte, dass möglicherweise einige Funktionen unserer Internetseite im Falle deaktivierter Cookies und Web Storage Objekte nicht mehr zur Verfügung stehen.

2.2. Daten, die wir verarbeiten, wenn sie uns kontaktieren

Wenn Sie uns über die auf der Internetseite angebotenen Kontaktmöglichkeiten, insbesondere das dortige Kontaktformular oder die dort angegebenen E-Mail-Adressen und Faxnummern, kontaktieren, verarbeiten wir neben dem Datum und der Uhrzeit Ihrer Anfrage sowie dem von ihrer Anfrage betroffenen Standort solche Daten, die Sie uns freiwillig mitteilen. Dies sind etwa Ihre Anrede, Ihr (akademischer) Titel, Ihr Name, Ihre (Mobil-)Telefonnummer, Ihre E-Mail-Adresse sowie sonstige Angaben, die Sie freiwillig machen. Diese Daten verwenden wir zur Abwicklung Ihrer Kontaktanfrage. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt insoweit auf Ihre Anfrage und beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO.

Sollten Sie Dienste unserer Internetseite in Anspruch nehmen, welche die Registrierung oder Anmeldung mit einem Benutzeraccount beinhalten (siehe Ziff. 2.4), so werden wir die im Rahmen der Kontaktanfrage übermittelten Daten in Ihrem Benutzerprofil hinterlegen. Diese Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt zur ordnungsgemäßen Bearbeitung Ihrer Anfrage und der Identifizierung Ihrer Person bei Anfragen zu unseren Produkten und Diensten sowie zur Dokumentation Ihrer Anfragen im Zusammenhang mit unserer vertraglichen Beziehung. Sie beruht insoweit auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DS-GVO.

Bei Nutzung unseres Kontaktformulars wird ferner Ihre Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse) gespeichert. Diese Speicherung erfolgt, um die Bereitstellung unserer Dienste sicherzustellen und deren Missbrauch zu verhindern. Sie ermöglicht es, im Bedarfsfall begangene Straftaten aufzuklären und private Rechte Dritter durchzusetzen. Insofern ist die Speicherung Ihrer IP-Adresse zu unserer Absicherung erforderlich. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer bei Bestehen einer entsprechenden gesetzlichen Pflicht zur Weitergabe oder wenn die Weitergabe der Strafverfolgung dient. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO.

Erfolgt die Anfrage im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Dienste (siehe Ziff. 2.3) bzw. im Rahmen unserer Vertragsbeziehung einschließlich deren Anbahnung, so werden die bei der Anfrage übermittelten bzw. erhobenen Daten während der Dauer unserer Vertragsbeziehung gespeichert. Andernfalls erfolgt eine Speicherung grundsätzlich nur solange dies für die Beantwortung Ihrer Anfrage erforderlich ist. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist in den in Ziff. 4 genannten Fällen jedoch möglich.

2.3 Daten, die wir verarbeiten, wenn Sie unsere Nachrichten bestellen

Bei Registrierung eines Benutzerkontos und auf unserer Internetseite können Sie auch die Zusendung von Nachrichten zu unseren Produkten und Dienstleistungen (nachfolgend „Newsletter“ genannt) bestellen.

Die Zusendung des Newsletters setzt voraus, dass Sie über eine gültige E-Mail-Adresse verfügen und sich für den Erhalt des Newsletters registriert haben. An die von Ihnen erstmalig für die Zusendung des Newsletters eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob Sie als Inhaber der E-Mail-Adresse den Empfang des Newsletters autorisieren. Die Anmeldung wird erst dann wirksam, wenn Sie auf den Link in der Bestätigungsmail geklickt haben. Sowohl bei der Anmeldung zu unserem Newsletter als auch beim Aufruf des Bestätigungslinks und der jeweiligen Anmeldung als registrierter Benutzer wird Ihre jeweilige Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse) nebst aktuellem Datum und Uhrzeit gespeichert. Die Speicherung dieser Daten erfolgt, um die Bereitstellung unserer Dienste sicherzustellen und deren Missbrauch zu verhindern. Diese Daten ermöglichen im Bedarfsfall, begangene Straftaten aufzuklären und private Rechte Dritter durchzusetzen. Insofern ist die Speicherung dieser Daten zu unserer Absicherung erforderlich, erfolgt somit in unserem berechtigten Interesse, und beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO.

Ihre Einwilligung vorausgesetzt, verarbeiten wir Ihre Daten wie folgt:

Die im Rahmen einer Anmeldung zur Zusendung des Newsletters erhobenen personenbezogenen Daten werden zum Versand des Newsletters verwendet. Ferner können Sie per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletters-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist (z.B. Änderungen am Nachrichtenangebot oder Veränderung der technischen Gegebenheiten). Sie können die Zusendung des Newsletters jederzeit abbestellen. Hierzu findet sich am Ende jeder Newsletter-E-Mail ein entsprechender Link. Ferner besteht die Möglichkeit, sich jederzeit auch direkt auf unserer Internetseite von der Zusendung des Newsletters abzumelden.

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter-Dienst willigen Sie in den Erhalt des Newsletters und die Verarbeitung dieser Daten gemäß dem Vorstehenden ein. Die Datenverarbeitung beruht insoweit auf Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DS-GVO.

Bei Bestellung unseres Newsletters wird Ihre Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten erfolgt, um die Bereitstellung unserer Dienste sicherzustellen und deren Missbrauch zu verhindern. Diese Daten ermöglichen im Bedarfsfall, begangene Straftaten aufzuklären und private Rechte Dritter durchzusetzen. Insofern ist die Speicherung dieser Daten zu unserer Absicherung erforderlich, erfolgt somit in unserem berechtigten Interesse, und beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO.

Die im Rahmen der Bestellung des Newsletters erhobenen Daten werden so lange gespeichert, bis Sie den Newsletter abbestellen. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist in den in Ziff. 4 genannten Fällen möglich.

3. Wie gehen wir mit Ihren Daten um?

Bei der Datenverarbeitung ist es unser Ziel, im Rahmen des jeweiligen Nutzungszweckes stets ein möglichst hohes Sicherheitsniveau zu erreichen. Obwohl ein absoluter Schutz nicht garantiert werden kann, haben wir daher Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um Ihre Daten zu schützen.

Dazu gehört etwa, dass wir Ihre Daten stets nur verschlüsselt übertragen. Hierzu verwenden wir das Codierungssystem SSL (Secure Socket Layer), welches verhindern soll, dass die Datenströme von Dritten abgefangen und Ihre Daten im Klartext eingesehen werden können. Die Verwendung des SSL-Codierungssystems erkennen Sie am „https://“ in der Adresszeile Ihres Browsers sowie bei gängigen Browsern daran, dass neben der Adresszeile ein entsprechendes Schloss-Symbol erscheint. So haben Sie Gewissheit, dass Ihre Daten sicher an uns übermittelt werden.

4. Wie lange bewahren wir Ihre Daten auf?

Wir verarbeiten und speichern personenbezogene Daten für den Zeitraum, der zur Erreichung des angegebenen Zwecks (siehe Ziff. 2) erforderlich ist.

Nach Erledigung des Zwecks, zu dem die personenbezogenen Daten an uns übermittelt worden sind, oder wenn Sie wünschen, dass Ihre personenbezogenen Daten gelöscht werden, werden wird diese Daten löschen, es sei denn wir sind zu deren Aufbewahrung gesetzlich berechtigt (etwa zu Beweiszwecken im Rahmen der Abwicklung unseres Vertragsverhältnisses) oder verpflichtet (etwa aus steuerlichen Gründen). Diese Speicherdauer kann länger sein, als dies für den ursprünglichen Verwendungszweck (Regel-Speicherdauer) erforderlich war. Im Falle der Aufbewahrung von Abrechnungsbelegen z.B. sind wir zur Speicherung über einen Zeitraum von 10 Jahren verpflichtet (§ 147 Abs. 3 der Abgabenordnung).

Ist der ursprüngliche Verwendungszweck erreicht oder entfallen, werden wir die personenbezogenen Daten nicht für eine weitere Verarbeitung nutzen. Mit Wegfall der Berechtigung bzw. Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten löschen wir die Daten sodann endgültig.

5. Geben wir ihre Daten an Dritte weiter?

Wir können die Weitergabe von Daten an einen oder mehrere Personen bzw. Unternehmen veranlassen, welche die Daten im Rahmen der vorstehend jeweils beschriebenen Zwecke für uns als Verantwortlichen verarbeitet (sogenannte Auftragsverarbeiter).

Derzeit haben wir die folgenden Personen bzw. Unternehmen mit der Wahrnehmung der Datenverarbeitung beauftragt (Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DS-GVO):

  • Hetzner Online GmbH (Hosting)
  • The Rocket Science Group LLC d/b/a MailChimp (Newsletter)

Diese Auftragsverarbeiter verarbeiten Ihre Daten mit der gebotenen Sorgfalt. Sie unterliegen unserer Kontrolle und sind von uns weisungsabhängig. So ist gewährleistet, dass die Datenverarbeitung stets unter Wahrung Ihrer Rechte, insbesondere derjenigen gemäß nachfolgender Ziff. 6, erfolgt.

Eine Weitergabe Ihrer Daten zu anderen Zwecken erfolgt nicht.

6. Welche Rechte haben Sie?

Bezüglich der Nutzung Ihrer Daten haben Sie die nachfolgend genannten Rechte. Diese Rechte können Sie gegenüber uns als den Verantwortlichen geltend machen. Gerne können Sie sich hierfür direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

6.1 Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht, jederzeit von uns unentgeltliche Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner haben Sie das Recht auf Auskunft über folgende Informationen:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Ferner steht Ihnen ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, steht Ihnen im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Möchten Sie dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen unserer Mitarbeiter wenden.

Ihr Auskunftsrecht beruht im Wesentlichen auf Art. 15 DS-GVO.

6.2 Recht auf Berichtigung falscher und Ergänzung unvollständiger Daten

Sie haben das Recht, die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht Ihnen das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Möchten Sie dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen unserer Mitarbeiter wenden.

Ihr Recht auf Berichtigung falscher und Ergänzung unvollständiger Daten beruht auf Art. 16 DS-GVO.

6.3 Recht auf Datenlöschung (Recht auf Vergessen werden)

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Wir sind zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten verpflichtet, Ihrer personenbezogenen Daten zu löschen.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und Sie die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, veranlassen möchten, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Datenschutzbeauftragte oder unser Mitarbeiter wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

Ihr Recht auf Datenlöschung beruht auf Art. 17 DS-GVO.

6.4 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  • Wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe unseres Unternehmens gegenüber Ihren Rechten überwiegen.

Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und Sie die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, verlangen möchten, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Datenschutzbeauftragte oder ein anderer Mitarbeiter wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beruht auf Art. 18 DS-GVO.

6.5 Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche uns durch Sie bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Dies beinhaltet und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, zu übermitteln, sofern (i) die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DS-GVO beruht und (ii) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche uns übertragen wurde.

Ferner haben Sie bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden (Art. 20 Abs. 1 DS-GVO), soweit Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden.

Ihr diesbezügliches Recht auf Datenübertragbarkeit beruht auf Art. 20 DS-GVO.

6.6 Recht auf Widerspruch

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e) oder f) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Verarbeiten wir personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie uns gegenüber der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zudem haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei uns zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch können Sie sich direkt an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen unserer Mitarbeiter wenden. Ihnen steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Ihr Widerspruchsrecht beruht auf Art. 21 DS-GVO.

6.7 Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist, oder aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie berechtigten Interessen enthalten oder mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Ist die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich oder erfolgt sie mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung, treffen wir angemessene Maßnahmen, um Ihre Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens unseres Unternehmens, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Möchte Sie Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen unserer Mitarbeiter wenden.

Diese Rechte beruhen auf Art. 22 DS-GVO.

6.8 Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie haben das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit ganz oder teilweise zu widerrufen.

Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Möchten Sie Ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen unserer Mitarbeiter wenden. Die Kontaktdaten finden Sie oberhalb dieser Datenschutzhinweise, unmittelbar vor der Zusammenfassung.

Ihr Recht auf Widerruf einer erteilten, datenschutzrechtlichen Einwilligung beruht auf Art. 7 Abs. 3 DS-GVO.

6.9 Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, bei der Aufsichtsbehörde eine Beschwerde einzureichen. Dieses Recht beruht auf Art. 56 Abs. 2 DS-GVO.

7. Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Die Nutzung erhobener Daten unterliegt immer der Datenschutzerklärung, die zu dem Zeitpunkt aktuell ist, zu dem die Daten erhoben werden.

Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung zu ändern, um sie an eine geänderte Sach- und Rechtslage anzupassen. In diesem Falle veröffentlichen wir die jeweils neue und sodann aktuelle Fassung dieser Datenschutzerklärung auf unserer Internetseite. Zu gegebenem Anlass werden wir auf etwaige Änderungen dieser Datenschutzerklärung an geeigneter Stelle hinweisen. Dies gilt insbesondere dann, wenn wir beabsichtigen, bereits erhobene Daten abweichend von der ursprünglichen Zwecksetzung zu nutzen.

Beruht die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten auf Ihrer Einwilligung, so nutzen wir ungeachtet einer zwischenzeitlichen Änderung dieser Datenschutzerklärung Ihre Daten stets nur in dem Umfang, in den Sie eingewilligt haben. Gegebenenfalls werden wir Sie in diesem Fall um eine erneute Einwilligung entsprechend einer beabsichtigten Änderung der Datennutzung bitten.